0911 / 4596859 Weltenburger Str. 106; 90453 Nürnberg
  • Dienstag, 15. September 2020

    Shop Version 1.06 - Modified Shop

    Produktbilder mit Name des Artikels

    Standardmäßig benennt modified-shop die Produkt, - bzw. Artikelbilder zur eindeutigen Identifizierung in die Produkt ID um. Für die Googlesuche, resp. Bildersuche bei Google ist dies leider nur suboptimal.

    Die Bildersuche bei Google darf man nicht unterschätzen, denn die Zahl derer, die zuerst über die Bilder nach Produkten suchen, steigt immerzu. Hier sollte man Google also behilflich sein, die Bilder entsprechend zuordnen zu können.

    Eine Methode hierzu - neben ein paar anderen wichtigen Techniken - ist, dass das Produktbild möglichst als Dateinamen den Artikelname besitzt.

    Dies lässt sich auch mit dem modified-shop umsetzen.

  • Administrator Mittwoch, 9. September 2020 von Administrator

    Modified Shop Vers. 1.06

    Kunden mit Hilfe der Strasse und Ort erkennen und blockieren

    Das Problem: Sie haben Kunden, denen sie bereits sozusagen "Hausverbot" erteilt haben. Diese versuchen aber mit jeweils anderer Mailadresse immer wieder einen neuen Kundenaccount zu erstellen.

    Hier gibt es eine Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten, wie Sie dies zumindest erschweren können. Eine davon ist, bei der Kundenkontoerstellung einen Abgleich von Strassenname und Ort durchzuführen und bei Treffer, eine Fehlermeldung ausgeben zu lassen.

  • Administrator Montag, 31. August 2020 von Administrator

    Cookies und die DSGVO

    Cookies kurz erklärt - notwendig oder nicht?

    Man kommt kaum mehr an diese Popups vorbei, die sich beim Besuch einer Webseite erst einmal in den Vordergrund drängeln - die Cookie Hinweise!

    Vor allem seit der Novellierung der DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) rückt das Thema mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Aber was sind diese vielgenannten Cookies?

    Nun, es handelt sich hierbei um kleine Textdateien, welche beim Besuch einer Internetseite auf Ihrem Computer (meist in den temporären Dateien) abgelegt wird.

    Diese Cookies unterscheidet man grob in folgende Kategorien:
    - Funktion
    - Marketing
    - Einstellungen
    - Messung
    - Sonstige

    Inhalt dieser kleinen Textdateien sind also, entsprechend der Kategorie, wichtige Informationen über den Besucher der Internetseite. Personenbezogene Daten werden in den allerwenigsten Fällen gespeichert.

    Beispiel Cookie "Funktion":
    Besuchen Sie einen Onlineshop z.b., benötigt dieser zunächst die Informationen Ihres Browsers, welchen Sie verwenden - Bildschirmauflösung und dergleichen mehr. Das ist notwendig, damit Ihnen der Inhalt richtig angezeigt wird - denn die Anzeige der Webseite hängt mitunter auch davon ab, ob Sie mit Firefox, Chrome, Edge, Opera oder gar mit einem Smartphone ansehen. Diese Informationen landen in diesem kleinen Cookie und sind für den einwandfreien Betrieb der Seite notwendig. Rufen Sie die nächste Seite des Shops auf, weiß der Shop also sofort wie er Ihnen die Inhalte anzeigen kann.
    Diese Cookies sind existentiell und nicht deaktivierbar. Diese speichern auch keine unnützen Daten, oder gar solche, die auf Sie zurückzuführen sind. weil auch uninteressant.

    Beispiel Cookie "Einstellungen":
    Das beste Beispiel für diese Cookies sind diese zu Anfang genannten Hinweise zu den Cookies die Aufpoppen, wen Sie eine Internetseite betreten: Nehmen Sie dort Ihre Einstellungen vor, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht, dann muss diese Einstellung irgendwo gespeichert werden. Dies geschieht ebenfalls durch ablegen der Informationen als Cookie auf Ihrer Festplatte. Diese Art von Cookies haben meist eine Laufzeit über 30 Tage, sodass wenn Sie wieder die Seite besuchen, Ihre Einstellungen noch gelten und nicht neu getroffen werden müssen. Diese Cookies zählen ebenfalls zu den existentiellen und lassen sich aus logischer Sicht nicht deaktivieren - anderenfalls würde bei jedem Aufruf einer Seite die Sie da gerade besuchen, der Hinweis erneut erscheinen.

    Beispiel Cookie "Messung":
    Jeder Shop Betreiber hätte gerne Informationen, wie: Woher kam der Shopbesucher? Wie lange war dieser im Shop? Welche Produkte waren interessant? u.s.w.
    Man kann diese Daten nutzen um sein Angebot besser auf die Bedürfnisse der Kunden und Besucher auszurichten. Hierfür gibt es Programme, welche genau diese Daten sammeln. Auch hierfür werden Cookies eingesetzt. Diese Art der Cookies sind für sie als Verbraucher nicht existentiell - es sei denn Sie legen Wert darauf, dass Ihnen der Shop ständig irgendwelche Artikel vorschlägt, die er meint "gemessen" zu haben. Diese Cookies sind in der Regel harmlos - auch hier erfolgt alles anonymisiert und nichts von dem lässt auf Sie zurück schließen. Sie können diese Cookies also lassen, oder blockieren - so wie es Ihnen lieber ist. Die Funktion der Seite wird dadurch nicht beeinträchtigt.

    Cookie Beispiel "Marketing":
    Diese Cookies sind im Grunde eine Erweiterung der vorgenannten Cookies - nur weittragender und tiefgreifender. Programme hierfür werden zuallermeist von Google zur Verfügung gestellt - manche kennen z.B. Google Ads, Google Analytics und dergl. mehr. Hier wird im Grunde alles gesammelt was interessant sein könnte - um zu verkaufen, was auch immer. Das würde jetzt hier zu weit führen, all die Möglichkeiten hier darzustellen - aber: Wenn Sie Bei Google einmal nach "weißen Socken" suchen und blockieren die dafür interessanten Cookies nicht, müssen Sie sich nicht wundern, wenn Ihnen die nächsten Wochen auf den unterschiedlichsten Seite Werbung mit weißen Socken untergejubelt wird - also mit Vorsicht zu genießen!
    Auch diese Cookies sind nicht existentiell für den Besuch einer Webseite, sie können diese also getrost deaktivieren.

    Alle Beispiele vorgenannt sind das, wie sie bezeichnet sind, nämlich "Beispiele". So kann, muss aber nicht und wenn ja, auch gemischt und gemeinsam auftretend.

    Die DSGVO und Cookies
    Es gibt inzwischen eine Vielzahl an gerichtlichen Verfahren, die sich mit der Thematik befasst haben. Tenor ist: Sie als Besucher einer Internetseite müssen beim betreten dieser über eingesetzte Cookies informiert werden und zwar bevor diese gesetzt werden, mit der Möglichkeit, die nicht existentiellen Cookies zu blocken.

    Dies ist auch Bestandteil einer Datenschutzerklärung, welche tiefergreifende Informationen bereitstellen muss.

    Dies stellt viele Shop - und Websitebetreiber vor Probleme, zumal inzwischen sich die Abmahnungen wegen einer falschen oder gar nicht vorhandenen Umsetzung der Cookie Verordnung häufen. Bei einfach gestrickten Internetseiten ist das noch einfach, aber wenn moderne Techniken wie Java Script, Einbindung von YouTube, Kontaktformular mit ReCaptcha Spamschutz, Nutzung fon modernen Schriftarten wie Webfonts und vielem mehr, hat der Betreiber nicht immer die Übersicht, wer da noch so seine Cookies und zu welchem Zweck mitspeichert. Hierfür gibt es inzwischen Agenturen, die eine ausgeklügelte Technik einsetzen und ein Tool zur Verfügung stellen, die abmahnsichere Cookie Hinweise auf der Internetseite einbindet und wirkungsvoll handhabt. Leider sind diese Anbieter - nach unserer Meinung nach - sehr teuer. Sofern Sie auf vorgenannte "Spielereien" verzichten können, so würden wir Ihnen eine andere Lösung vorschlagen, die einfacher ist.

    Bei komplexeren Webseiten wie Onlineshops raten wir allerdings dazu. Scheuen Sie die Mehrkosten nicht, denn eine Abmahnung kommt Ihnen mit Sicherheit teurer. Besprechen Sie solche Dinge aber immer auch mit dem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.

  • Administrator Montag, 31. August 2020 von Administrator

    Ende der PHP 5.3 Unterstützung auf unseren Servern

    Wichtige Information für unsere Kunden!

    Der Herstellersupport für PHP 5.3 endete bereits am 14.08.2014. Um die Sicherheit Ihrer Webseiten und somit Accounts dennoch zu gewährleisten, haben wir Sicherheitsupdates neuerer PHP-Versionen in der Vergangenheit in die veraltete PHP-Version aufwendig integriert. Dies ist aufgrund des damit verbundenen hohen Integrations- und Testaufwands auf absehbare Zeit nicht mehr möglich. Da wir deshalb die Sicherheit Ihrer Accounts bei Nutzung der veralteten PHP-Version nicht mehr gewährleisten können, müssen wir den Support dafür einstellen.

    Ab dem 31.10.2020 wird die genannte PHP-Version schrittweise abgeschaltet und Aufrufe für die genannte PHP-Version auf die nächsthöhere Version PHP 5.6 geleitet. Die Umstellung erfolgt automatisch.

    In Ihrem Account finden Sie unter den Webhosting-Eigenschaften Ihre aktuelle PHP Version. Sollten Sie noch die Version 5.3 verwenden, empfehlen wir Ihnen frühzeitig Ihre Webseite auf Kompatibilität zur Version 5.6 zu testen und dann entsprechend upzudaten. Nicht alle Webseiten und Shops sind kompatibel zur neueren Version des PHP! Bitte testen Sie also ausführlich, bevor Sie umstellen.

    Generell empfehlen wir aus Sicherheitsgründen den Einsatz modernerer Versionen > 5.6 (ab 7.1)

    Kunden mit gültigen Wartungsvertrag brachen wie immer nichts weiter zu unternehmen, wir übernehmen die Umstellung für Sie. Sollte hierzu Änderungen an Ihrer Homepage notwendig sein, kommen wir von uns aus direkt auf Sie zu.

  • Administrator Samstag, 29. August 2020 von Administrator

    Template xtc5 zu Bootstrap

    Modified Shop 1.06 aufrüsten

    Manche Shopbesitzer der modified-shop schwören noch immer auf die Version 1.06. - sei es drum, dass sie das Update scheuen oder sich einfach nicht umgewöhnen wollen.

    Für diese Version gibt es bereits ein "mobile friendly" Gesicht - das bedeutet, dass der Shop auch mit Smartphone gut zu bedienen ist. Google legt hierauf viel Wert, denn die Anzahl der Internetnutzer welche mit Handy, Smartphone oder Tablet surfen ist rasant gestiegen und macht inzwischen rund die Hälfte der Internetsurfer aus - Tendenz noch steigend. Diese mobile friendly Version beruht auf ein extra Template, welches quasi zum Standardtemplate dazugeschaltet wird. Der Shop erkennt, ob jemand mit einem mobilen Endgerät surft oder nicht und switchet je nachdem zwischen Desktopversion und Mobileversion.

    Bequemer geht es mit einem sog. Responsive Design: Hier hat man nur 1 Template und der Bildschirm passt sich je nach Grösse an. Bekannt ist hierbei vor allem das Bootstrap, welches vielfältige Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten besitzt.

    Dies ist auch z.B. bei älteren Versionen des modified Shops machbar, wenn auch aufwendiger zu integrieren. Ein Beispiel wie so etwas aussehen könnte, haben wir hier realisiert: Modified Shop Vers. 1.06 mit Bootstrap

    Es basiert auf dem Template von Karl - dem man an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Mühe sagen muss!

    Das Template basiert ausschließlich auf JQuery 1.10.2 und Bootstrap 2.3.2. und wurde entwickelt und getestet mit der Shopversion 1.06-r4642 (12/2013)

Betriebsurlaub

Vom 19.09.2020 bis 02.10.2020 befinden wir uns in den Betriebsferien!
In dieser Zeit sind wir telefonisch nicht erreichbar. Anfragen per email beantworten wir gerne nach unserer Rückkehr schnellstmöglich.
In dringenden technischen Notfällen senden Sie bitte eine email an support@webdesign-mayr.de
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Latest News

  • Dienstag, 15. September 2020

    Shop Version 1.06 - Modified Shop

    Produktbilder mit Name des Artikels

  • Administrator Mittwoch, 9. September 2020 von Administrator

    Modified Shop Vers. 1.06

    Kunden mit Hilfe der Strasse und Ort erkennen und blockieren

  • Administrator Montag, 31. August 2020 von Administrator

    Cookies und die DSGVO

    Cookies kurz erklärt - notwendig oder nicht?

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.